Woher die Osterfreude?

27.03.2019

Woher die Osterfreude?

 

In vielen Bereichen unseres Lebens und unserer Gesellschaft gibt es heute die verfügte Freude. Wer im Fernsehen, im Radio oder Internet für ein Produkt wirbt, muss unbedingt strahlen und lächeln, gesund und schön sein. Sonst wäre das Produkt nicht mehr attraktiv. Von Politikern und Politikerinnen wird erwartet, dass sie strahlen und vor Freundlichkeit blühen.

 

Von den Mitarbeitern der Kirche (Papst, Bischof, Priester, Diakon, Pastoralassistent/in) wird immer erwartet, dass sie zu den Menschen gehen und sie mit ihrer Ausstrahlung und der Freude des Evangeliums anstecken. Es ist in unserer DNA, dass wir uns alle nach Freude sehnen. Ja, ohne Freude können wir nicht leben.

 

Doch woher kommt die Freude? Ist sie nur Resultat von Unterhaltung oder Wohlstand, von gutem Essen und viel Ruhe? Ist sie etwas Selbstverständliches?

 

Nein! Auf keinen Fall. Wenn Streit, Krieg, Auseinandersetzungen herrschen oder Süchte uns beherrschen, ist die Freude dahin. Wer tiefer schaut und ehrlich prüft, merkt, dass die echte Freude aus einem beglückten, erfüllten Herzen kommt. Wer einen echten Schatz im Herzen trägt, strahlt auf.

 

Freude ist letztlich die Frucht eines reinen Herzens und eine Frucht des Hl. Geistes. Wenn der Mensch im Einklang mit dem Willen Gottes lebt und Ihn liebt, dann bricht echte, tief innerliche Freude auf.

 

Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen, verspricht uns Jesus in der Bergpredigt.

Gerade dazu will die schon fast gelebte Fastenzeit und die vor uns stehende Karwoche verhelfen: Wir sollen wieder den echten, tiefen Herzensfrieden und die wahre Freude finden.

 

Haben wir da keine Angst vor Korrekturen unseres Lebens und auch nicht vor einem neuen Aufbruch! Jesus ist bei uns! Er begleitet uns! Mit Ihm gibt es sicher Zukunft.

 

Einladung - gemeinsam beten, singen und feiern

 

Darum ist diese Einladung uns allen in diesen kommenden Tagen, vor allem an den Tagen in der Heiligen Woche (Karwoche) und am Hohen Osterfest mitzufeiern. Das gemeinsame Beten, Singen und Feiern wird uns noch mehr zusammenführen und uns helfen, die echte Freude zu erleben und einen Weg der Erneuerung für unsere Seele, für unseren Familien und für unsere Gemeinden zu finden und zu gehen.

 

Eine gesegnete Zeit der Vorbereitung auf Ostern und dann des Hochfestes von Jesu Auferstehung wünsche ich Ihnen von Herzen.

 

Marius Dumea, Pfarrmoderator Wolfurt-Buch

 

Link:

www.kath-kirche-vorarlberg.at/pfarren/wolfurt/team/pfarrer  

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Bewusst in den Advent - andersrum

28.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv