Halt! Polizei! Hände hoch!

28.03.2018

„Halt! Polizei! Hände hoch!“

- Die Polizei auf Besuch bei der OCG Götzis

 

Die Offene Christliche Gemeinschaft Götzis lud die Polizei zu ihrem Gottesdienst am 25.03.2018 in deren Räumlichkeiten Am Garnmarkt 5 in Götzis ein.

 

Im Rahmen des Gottesdienstes sprach der Präsident der CPV Schweiz, Felix CECCATO, über die oftmals für Polizeibeamte sehr belastenden Einsätze und Aufgaben. Er stellte auch die Verbindung zwischen Polizei und Christentum her, in dem er erwähnte, dass die Polizei wie auch zB ein Pastor versucht, Menschen auf den rechten Weg zu bringen.

 

Im Hinblick auf das bevorstehende Osterfest verwies er darauf, dass am kommenden Freitag ein Tatort, eine Gerichtsverhandlung auf uns zu kommen, und eine Hinrichtung, einer wird festgenommen und ihm der Prozess gemacht. Die Christen heben heute die „Hände hoch“ und freuen sich, dass Jesus für uns gestorben ist, er dadurch unsere Sünden übernommen hat.

 

Felix CECCATO verwies aber auch auf die Stellen in der Hl Schrift (Röm 1,13 ff), wonach es Wächter (Polizei) braucht, die jedoch ihren Job Recht und Ordnung durchzusetzen gut machen müssen und ihre Stellung nicht ausnützen dürfen. Es ist auch notwendig für die Obrigkeit, die Polizei zu beten, weshalb Felix CECCATO aufrief für die Polizei, die Polizeibeamten zu beten, damit sie ihren Job gut machen und das Erlebte gut verkraften können.

 

Anschließend informierte der Präsident der CPV Schweiz über die vielfältigen Aufgaben dieser Organisation und Erlebnisse, die er im Rahmen von Treffen mit Polizeieinheiten und Justizanstalten in verschiedenen Ländern und Kontinenten gemacht hat. Er berichtete mit einigen Beispielen von der Umkehr von Gefangenen und wie Wärter und Führungskräfte wieder zum Glauben gefunden haben. Wesentlich dabei ist auch das Gebet, einerseits um Kraft zu schöpfen und im Vertrauen auf Gott ihn zu bitten. Immer wieder hat er erlebt, dass nach Gebeten Ereignisse folgten, Hilfe und Lösungen eintrafen.

 

Zum Schluss seines Vortrages zeigte Felix CECCATO einen kurzen Filmbeitrag über den amerikanischen Präsidenten Donald TRUMP, der vor laufenden Kameras einen im Amtssitz anwesenden Pastor ersuchte für ihn und für Amerika zu beten – ein mutiges Zeugnis des Glaubens.

 

Herbert ROSINGER berichtete von der Vielseitigkeit des Polizeiberufes, den oftmals schweren Aufgaben aber auch von positiven Ereignissen zB wenn Polizeibeamte Leben retten können. Er wies auch darauf hin, dass ihm immer wieder die Hl Schrift oder Gespräche mit Theologen Hilfestellung boten zB als er als junger Gendarmeriebeamter 1984 während der Besetzung der Hainburger Au auf Grund polizeilicher Übergriffe zweifelte, den richtigen Beruf gewählt zu haben. „Gib dem Kaiser was des Kaisers ist und Gott was Gottes ist“ – so steht es in der Hl Schrift sagt ihm damals der Pfarrer seiner Heimatgemeinde. Als Polizist sind Anordnungen zu befolgen, doch wie sie umgesetzt werden, liegt bei einem selbst.

 

In der Taufurkunde, in den Schulzeugnissen und im Personalakt der Polizei steht bei Herbert ROSINGER röm.kath. Ebenso ist er Polizeibeamter. Deshalb bekennt er sich dazu Christ und Polizeibeamter zu sein. Sowohl im täglichen Leben als auch im Beruf sind Werte, ist Ethik wichtig gelebt zu werden.

 

Anschließend standen die Polizeibeamten noch für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Es erfolgten ein reger Austausch, ein Kennenlernen, ein Knüpfen von Kontakten.

 

Die Offene Christliche Gemeinschaft Götzis wurde als sehr lebendig und kraftvoll erlebt. Der Gottesdienst wurde mit wunderbaren Lobpreisliedern, unterstützt durch eine tolle Band, umrahmt. Es wurde zugesagt, für die Polizei und alle Blaulichtorganisationen zu beten und den christlichen Beistand zu erbitten.

 

Herzlichen Dank der Offenen Christlichen Gemeinschaft Götzis für die Gastfreundschaft!

 

Link Offene Christliche Gemeinschaft Götzis:

www.ocg-goetzis.at

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Misión 365 - EXPRÉSATE 2019 in Gandia; Bericht

07.11.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv