top of page
Suche
  • Administrator

Religiöses Ethos - was uns verbindet

Aktualisiert: 11. Juni 2023

"Das Glück des Lebens besteht nicht darin, wenig oder

keine Schwierigkeiten zu haben, sondern sie alle sieg- und glorreich zu überwinden" (Lebensweisheit Carl Hilty)


Liebe Mitchristen,

unsere Kamingespräche von November 2022 bis Mai 2023 mit dem Thema "Religiöses Ethos, was uns verbindet" haben uns gezeigt, dass alle Religionen und Konfessionen, (Buddhismus, Judentum, Islam, Bahá'í , Natur Religion, Röm. Katholische Kirche, Evangelische Kirche und Altkatholische Kirche) ein grundlegendes Ethos vertreten, nämlich: Das Individuum besitzt die Fähigkeit

Verantwortung, Gewissensfreiheit, inneres Gespür sich für das Gute zu entscheiden und das Gute zu tun.

Achtsamkeit, Mitgefühl, Liebe und Dialogbereitschaft könnten helfen, Gutes zu erleben und Gutes zu schenken. Prof. Joachim BAUER, in seinem Buch: "Das empathische Gen" hat diese Auffassungen der Religionen bestätigt. "Eine auf Humanität, Achtsamkeit, Liebe auf gutes Leben, im Sinne guten, prosozialen Zusammenlebens, auf Gemeinsinn, Fairness und Empathie ausgerichtete Lebenshaltung aktiviert genetische Programme und Körpersysteme, die der menschlichen Gesundheit zuträglich sind und Erkrankungsrisiken vermindern"

(S. 106).


Gutes tun, für sich selbst und für andere!

Das Gute für sich selbst zu tun und das Gute weiter zu schenken an alle Lebenswesen verbindet uns. Jede der unterschiedlichen spirituellen Traditionen eröffnet uns ihren eigenen Zugang zum wahren Menschsein. Je mehr wir den Weg dahin finden, umso freier werden wir durch die verschiedenen Zugänge ein- und ausgehen, ohne uns an Fremdartigen zu stoßen oder an Vertrautes zu klammern.

Das Kamingespräch hat uns gezeigt, dass nicht die spirituellen Grundlagen der Religionen uns spalten, sondern unsere Deutungen, Dogmen und Interpretationen über die Botschaft der Liebe.


Dazu der Spruch von Dalai Lama "Wohlmeinende Gedanken für

Andere bringen nicht nur ihnen, sondern auch uns selbst Glück".


Ich wünsche euch und mir einen Sommer der Gelassenheit, der inneren Achtsamkeit und der Gotteskraft. Gott schenke uns die Gelegenheit seine sonnige Liebe zu erfahren.


Bischof em. Mag. Dr. Johannes Okoro




26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page